Aktuelle Publikation

Es gibt keine Grenzen des Wachstums

Vorwort

Am 8. September 1922, vor hundert Jahren, wurde Lyndon LaRouche geboren, den eine große Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt, ich eingeschlossen, für den größten Denker seiner Epoche halten. Er ist andererseits für das transatlantische Establishment die am meisten gehasste, gefürchtete und verleumdete Person, was in Zeiten von Trump, Putin und Xi Jinping eine [...][Weiterlesen]

Danksagungen des Autors

Wenn ich all jene Mitarbeiter namentlich aufzählen wollte, deren Forschungsbeiträge zu diesem Buch beitrugen, so würde das ein Buch für sich in Anspruch nehmen. Deswegen werde ich mich hier auf einige allgemeine Bemerkungen und Beispiele beschränken. Seit über 10 Jahren arbeitet der Autor als primus inter pares in einer internationalen Organisation, die ihrer Gestalt und [...][Weiterlesen]

„Mutter Natur“ tötet den deutschen Wald

Zwischen dem 28. März und 4. April 1982 grollte, dampfte und speite der Vulkan El Chichón auf der mexikanischen Yucatán-Halbinsel; dabei stieß er geschätzte 3 bis 4 Kubikkilometer Material in die Erdatmosphäre aus. Diese ungeheurliche Verschmutzung durch Mutter Erde beinhaltete geschätzte 15 Millionen Tonnen an Schwefel und schwefelhaltigen Verbindungen, etwa 15 Prozent dessen, was die [...][Weiterlesen]

Wer stand hinter Thomas Malthus?

Im letzten Kapitel haben wir aufgezeigt, dass die sogenannte „wissenschaftliche Studie“ des Club of Rome Die Grenzen des Wachstums ein Schwindel ist. Die benutzten Rohstoffstatistiken waren vielfach völlig ungenau und die Computerberechnung ging von der erstaunlichen Annahme aus, dass jeglicher technische Fortschritt mindestens 30 Jahre lang abrupt und vollständig zum Stillstand kommen würde. Die Autoren sowie [...][Weiterlesen]

Bertrand Russells Traum vom Weltreich

Die meisten, die mit der Wahrheit über den verstorbenen Bertrand Russell nicht vertraut sind, glauben ernsthaft, der Enkel des britischen Premierministers Lord John Russell sei ein friedliebender Zeitgenosse. Sie können sich entweder nicht mehr daran erinnern oder übersehen einfach die Tatsache, dass es Bertrand Russell war, der damals zwischen 1946 und 1949 versuchte, Großbritannien, die [...][Weiterlesen]

Wälder und Städte auf dem Mars

Versetzen wir uns um 50–60 Jahre in die Zukunft. Wir sind auf dem Mars. Wir sehen einen Quadratkilometer Marsland, bepflanzt mit jungen Bäumen von etwa einem Meter Höhe. Ist das „Science Fiction“? Wenn wir die menschliche Zivilisation nicht in einem Atomkrieg oder durch Hungerkatastrophen und Seuchen als Folge malthusianischer Politik ausrotten, dann sollten wir in [...][Weiterlesen]

Das allgemeine Bevölkerungsgesetz

Zuweilen hört man, malthusianische Fanatiker seien „aufrichtig“ und „ehrlich“. Können Sie sich folgende Unterhaltung mit einem „ehrlichen“ Malthusianer vorstellen? Stellen Sie sich vor, Sie fragen einen solchen aufrichtigen Malthusianer: „Können Sie mir ein konkretes Beispiel dafür nennen, dass es zu viele Menschen gibt?“ Er antwortet darauf: „Natürlich. Nehmen Sie zum Beispiel meinen faulen Onkel, der [...][Weiterlesen]

Beispiel: Wie Großbritannien eine positive Rolle spielen kann

Von Anfang an betonten wir in diesem Buch die Bedeutung der Erforschung und Besiedlung des Weltraums. Wir wählten diesen Bezugspunkt, weil die Erforschung und Besiedlung des Weltraums durch den Menschen mit den bestehenden und künftigen Technologien, die in den unmittelbar vor uns liegenden Jahrzehnten in wachsendem Maße verfügbar werden, schon angelegt ist. Wenn wir in [...][Weiterlesen]

Keplers Ableitung der musikalischen Intervalle

Seit den alten Griechen (Pythagoras) ist bekannt, dass ein musikalisches Intervall zwischen zwei Tönen, die von einer schwingenden Saite erzeugt werden, von dem Verhältnis der Längen bestimmt wird, geht man von einer gleichbleibenden Spannung der Saite aus. Die bestimmten Verhältnisse waren folgende: Oktave 2/1 Quinte Quarte Große Terz 3/2 4/3 5/4 „Prim"-Intervalle Große Sext Kleine [...][Weiterlesen]

Kurzbiographie von Lyndon Hermyle LaRouche junior

Lebensdaten: Geboren 8. September 1922, Rochester, New Hampshire, Vereinigte Staaten von Amerika; gestorben 12. Februar 2019 in Deutschland. Eltern: Lyndon Hermyle LaRouche senior, international bekannter Technologieberater für Schuhhersteller; Jessie Weir LaRouche. Verheiratet: Seit Dezember 1977 mit Helga Zepp-LaRouche, deutsche Staatsbürgerin; Spezialistin für Nikolaus von Kues, Friedrich Schiller; Gründerin und Direktorin des Schiller-Instituts; politische Persönlichkeit in [...][Weiterlesen]