EIR testet Auto “Made in China”

Chery-Auto auf dem Marktplatz in Rothenburg
SAS-Redakteur Claudio Celani mit dem neuesten Tiggo-Modell von Chery auf dem Marktplatz in Rothenburg ob der Tauber.

EIR News Service und die Italienische Zeitung „Il Giornale“ sind als einzige europäische Berichterstatter von der chinesischen Mediengruppe Global Broadcasting Times für eine zweitägige Testfahrt des neuesten Autos des chinesischen Autoherstellers Chery ausgewählt worden. Jenes Auto wurde auf der internationalen Auto-Messe IAA in Frankfurt/Main zuvor vorgestellt. Es handelt sich hier um das Modell „Tiggo5x“, ein sog. „Crossover“ (Mini-SUV). Die Probefahrt hat sowohl auf Autobahnstrecken und Landstrassen, als auch im Stadtverkehr in Frankfurt/Main, Stuttgart, Rothenburg, Baden-Baden und München stattgefunden.

Für EIR News Service saß SAS-Redakteur Claudio Celani am Steuer.

Das neueste Modell von Chery zeigt den gewaltigen Sprung nach vorne der Chinesischen automotive Industrie. Tiggo5x hat einen turbogeladenen Frontantrieb, 1,5 Liter Hubraum und 147 PS, mit Komfort-, Leistungs-, Emissions- Verbrauchs- und Sicherheitswerten auf westlichem Niveau. Die Chery-Autos nutzen deutsche Komponenten, wie das Getriebe von Getrag oder die Elektronik von Bosch, aber Motor und äusseres Design sind aus eigenem Hause. Das Modell ist exklusiv für den Exportmarkt geschaffen worden.

Mehr davon in einem kommenden Artikel im EIR-Magazin.

Print Friendly, PDF & Email